Präsenz-Veranstaltungen unter Corona-Schutzmaßnahmen

Die Deutsche Flüssiggas Akademie führt weiterhin Präsenz-Lehrgänge durch. Dabei haben wir als Veranstalter ein besonderes Interesse an der strikten Einhaltung sämtlicher Maßnahmen und Vorgaben wie den bundes- und landesspezifischen Verordnungen zum Corona-Schutz, damit Sie und unsere Dozenten sich bei uns wohl und sicher fühlen. Unter dieser Maßgabe haben wir umfangreiche Vorkehrungen zur Minderung des Übertragungsrisikos getroffen, um die Sicherheit aller Beteiligten bei der Durchführung von Präsenz-Lehrgängen zu gewährleisten. Aktuell ist ein negativer Corona-Test Voraussetzung für die Teilnahme an Lehrgängen. Die bundes- und landesspezifischen Entwicklungen werden wir jederzeit genau verfolgen, um auf Entscheidungen und Vorgaben zeitnah zu reagieren.

Für unsere Präsenzveranstaltungen gelten die beigefügten COVID-19-Risikomaßnahmen:

Wir freuen uns sehr, Sie weiterhin in unseren Präsenz-Lehrgängen zu begrüßen - denn Weiterbildung lebt auch vom direkten Austausch und Miteinander.

+++ Wichtiger Hinweis +++

Soweit es die Regelungen in den jeweiligen Bundesländern und dem Veranstaltungsort zulassen, gilt für die Teilnahme an den Lehrgängen die 3G+-Regel.

  • Für Geimpfte gilt: Negativer Antigen-Selbsttest plus Impfausweis oder digitaler Impfpass und (Je nach Impfstoff bedarf es ein oder zwei Impfungen für einen vollständigen Schutz. Seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein.) Der Antigen-Selbsttest muss tagesaktuell sein. Er kann durch eine qualifizierte Selbstauskunft nachgewiesen werden.
  • Für Genesene gilt: Negativer Antigen-Selbsttest plus Genesenennachweis oder Nachweis für einen positiven PCR Test (Ärztliche Bescheinigung), der mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegt. Liegt die Genesung länger als 6 Monate zurück, ist eine Auffrischungsimpfung erforderlich. Der Antigen-Selbsttest muss tagesaktuell sein. Er kann durch eine qualifizierte Selbstauskunft nachgewiesen werden.
  • Nachweis für alle anderen Teilnehmenden (nicht geimpft und nicht genesen): Negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) oder ein Attest über einen negativen Antigen-Schnelltest, den sogenannten Bürgertest (nicht älter als 24 Stunden). Bei mehrtägigen Veranstaltungen ist dieser Nachweis täglich zu erbringen. Der Referent prüft die Nachweise, Atteste und die qualifizierten Selbstauskünfte vor Veranstaltungsbeginn.

Zusätzlich dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion vorliegen. Dazu gehören neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust.